Woher kommt der Begriff Wellness?

Wellness ist heute in aller Munde. Doch woher kommt der Begriff und was ist darunter zu verstehen? Auf dieser Seite möchten wir Ihnen ein paar Hintergrundinformationen zu diesem geben. Im Folgenden finden Sie eine Großteils sachliche Beschreibung des Begriffs sowie Erläuterungen zu den weitläufigen Assoziationen mit dem Begriff Wellness.

sterne2

Assoziationen zum Thema Wellness

Wenn Sie die Menschen um ein Schlagwort zum Thema Wellness bitten, hören Sie sicher oft Begriffe wie „Sauna“, „Massagen“, „Masken“, „Verwöhnlandschaft“, „Pool“ und und und. Das typische Klischee von schönen Frauen und Männern in Handtuch und Bademantel wurde in den vergangenen Jahren stark durch die Medien geprägt. Und die Werbung ist nur zu gerne darauf eingestiegen.

An diesem Verhalten ist auch nicht viel Verwerfliches, gibt es doch den Menschen das was sie suchen: die Flucht vom Alltag. Doch ist diese Interpretation auch der ursprüngliche Gedanke? Oder muss man sich fragen: Wie weit hat die Gesellschaft den Begriff durch unsere Wünsche und unser Verhalten verändert?

sterne2

Wellness kann theoretisch alles sein

Der Begriff Wellness ist nicht geschützt. Somit kann theoretisch jeder alles als Wellness bezeichnen, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Kurz: Es gibt keine festgelegte Definition dieses Begriffs. Das klingt zunächst nach einer schlechten Botschaft. Woher soll man als Kunde wissen, was man für den Begriff Wellness bekommt oder ggf. auch verlangen kann?

Zum einen nennen die meisten Anbieter die verfügbaren Leistungen auf Ihrer Webseite. Wir, das Seehotel Leoni, sind da keine Ausnahme. Einen Überblick über unsere Angebote finden Sie auf unserer Seite „Leoni Spa“ sowie eine ausführlichere Beschreibung in unserer Broschüre.

Ein Konsens der Wellness-Experten

Zum anderen gibt es aber auch grobe Richtlinien, auf die sich laut Medienmeldungen zahlreiche Experten geeinigt haben.  Wellness zeichnet sich somit durch diese sechs Bereiche aus:

  • Körperliche Fitness
  • Geistige Beweglichkeit
  • Seelische Belastbarkeit
  • Einklang mit der Natur
  • Positive Arbeitseinstellung
  • Harmonisches Privatleben

Inwiefern stimmen diese Kriterien nun mit einem „Wellnessurlaub“ oder „Erholungswochenende“ überein? Natürlich können Sie sich zwei Wochen Massagen, luxeriösen Spas, kosmetischen Behandlungen etc. hingeben. Auch ein Kurzurlaub von Freitag bis Sonntag kann Ihnen eine Pause vom Stress des Alltags ermöglichen. Ziel solcher Auszeiten ist es stets neue Energie zu tanken. Und das ist richtig so.

Der Wellnessurlaub als Zeit der Regeneration

Das heißt: Der Begriff Wellness ist durchaus mit einem Wellnessurlaub oder Erholungswochenende zu vereinbaren; er ist jedoch nur ein Teil des Ganzen. Wellness ist eine Lebensphilosophie.  Auf die bereits genannten Kriterien für die Antwort auf die Frage „Was ist Wellness“ werden wir jetzt etwas genauer eingehen.

sterne2

Körperliche Fitness

Wer das Leben in vollen Zügen genießen möchte braucht eine grundlegende Fitness. Damit ist nicht etwa das berühmte Sixpack gemeint. Vielmehr geht es um einen allgemeinen physischen Zustand.

sterne2

Geistige Beweglichkeit

Wer fit im Kopf ist und nicht davor zurück schreckt auch bei schwierigen Aufgaben erst einmal gründlich nachzudenken, bevor er sich Hilfe holt, wird mit diesem Punkt keine Probleme haben. Eine offene Wahrnehmung der Umwelt lässt neue Eindrücke zu. Sie bildet die Grundlage für das Erfassen der kleinen Dinge im Leben, welche dieses so lebenswert machen.

sterne2

Seelische Belastbarkeit

Stress und hoher Druck können sich nachweislich negativ auf Menschen auswirken. Ob diese Einflüsse privater oder beruflicher Natur sind, ist dabei zweitrangig. Wer seine Batterien regelmäßig auflädt und in einem stabilen Umfeld halt findet, kann diesem Kriterium getrost ins Auge sehen.

sterne2

Einklang mit der Natur

Dieser Punkt klingt zunächst sehr esoterisch. Auch wird er fälschlicher Weise mit einem negativen „Öko-Lifestyle“ verbunden. Im Grunde genommen bedeutet diese Aussage nichts anderes  als öfter mal auf sein Bauchgefühl zu hören, die Welt um sich herum bewusster wahrzunehmen.

sterne2

Positive Arbeitseinstellung

Ein Kriterium, das jeden Arbeitgeber freut. Denn wer mit einer positiven Einstellung an die Arbeit geht, ist zum einen effizienter und zum anderen gesünder, als pessimistische Kollegen. Dass die grundsätzliche Einstellung zur Arbeit auch von einem selbst abhängt vergessen viele. Ein optimales Umfeld ist sozusagen nur das „Tüpfelchen auf dem i“. Probieren Sie es doch einmal aus. Oftmals geht die Arbeit um vieles leichter und schneller.

sterne2

Harmonisches Privatleben

Kaum etwas wird einer Person so viel Rückhalt und Kraft geben, wie ein intaktes Privatleben. Dabei ist es nicht Voraussetzung in einer Beziehung zu leben. Es geht um Zufriedenheit: mit der IST-Situation, mit dem Leben an sich.

Wellness zusammengefasst

Wellness ist also nicht nur ein moderner Trend in der Hotellerie, sondern seine Lebenseinstellung dier sich in fast allen Lebensbereichen widerspiegelt. Wellness soll Körper als auch Seele neue Kraft geben und diese erhalten. Achten Sie also auch im Alltag auf sich, lassen Sie sich verwöhnen und nehmen Sie sich Zeit die schönen Dinge im Leben zu genießen.